Fernbeziehung – 5 ernste Herausforderungen

Entfernung

Möchtest du jetzt gleich jemanden interessanten finden, der zu dir passen wird? Wenn ja, dann mach den kostenlosen Persönlichkeitstest bei Parship und finde dein Glück! Starte hier!

Etwa jedes achte Paar in Deutschland lebt in einer Fernbeziehung. Die Langzeitstudien zeigen, dass diese Beziehung ungefähr zwei bis drei Jahre dauert und dann scheitert sie meistens.

Liebe auf Distanz kann verschiedene Gründe haben. Es kann durch die Arbeit verursacht werden und du und dein Partner seht euch nur am Wochenende.

Ein anderer Grund ist, wenn du deinen Partner online kennengelernt hast, ihr liebt euch gegenseitig auch wenn die Distanz zwischen euch groß ist. Sei es ein anderes Ende von Deutschland, ein anderes Land, oder auch ein anderer Kontinent, der euch teilt, eure Sehnsucht wächst mit der Entfernung.

Magazin für Singles wird dir 5 ernste Herausforderungen von Fernbeziehung annähern.

1. Neue Situation akzeptieren

Testsieger: Die 10 Besten Partnersuchen ansehen

Eine Fernbeziehung ist nicht einfach, wenn es aber die neue Realität in deinem Leben und deiner Beziehung ist, dann solltest du es anerkennen und akzeptieren. Verweigerung wird euch nicht weiter helfen, es wird nur schlimmer. Versuch, das Beste aus diesen Umständen zu machen.

2. Ungewisse Zukunft

Hast du dir schon die Frage gestellt, wie lange du maximal in einer Fernbeziehung leben würdest? Laut einer Umfrage von Jahr 2014 zur Bereitschaft zum Leben in einer Fernbeziehung gaben rund 18 Prozent der befragten Männer und 24 Prozent der Frauen an, dass sie maximal 2 Jahre in einer Fernbeziehung leben würden. Wie ist es bei dir? Könntest du dir in dieser Situation vorstellen, eine Ehe, Kinder oder eine gemeinsame Zukunft zu haben?

3. Schwere Vertrauensprüfung

Gegenseitiges Vertrauen ist extrem wichtig aber sehr viele Fernbeziehungen platzen gerade wegen Probleme mit Vertrauen. Es ist beinahe unmöglich, festzustellen, was der andere wirklich macht. Erzählt er tatsächlich die Wahrheit? Schließlich kann er ruhig eine Geliebte oder auch eine Frau haben. Ständige Kontrolle und Eifersucht, Fragen wie zB.: Wo und mit wem warst du?, helfen auch nicht weiter. Du musst dich auf deinen Partner verlassen und ihm vertrauen, immerhin liebst du ihn wegen seiner Eigenschaften und Werte.

4. Unpersönliche Kommunikation

Paaren in Fernbeziehung sollen damit rechnen, dass sie sich längere Zeit nicht persönlich von Angesicht zu Angesicht sehen werden. Glücklicherweise gibt es heute Mails, Handys und Videochats, die die Kommunikation erleichtern. Trotzdem aber ist die elektronische Kommunikation kein Mensch und es kann ihn nicht völlig ersetzen. Eine Umarmung, Küsse und Kuscheln müssen leider warten.

5. Fernbeziehung und dein Alltagsleben

Zögere nicht, mach den kostenlosen Persönlichkeitstest bei Parship und finde dein Glück! Gleich danach wirst du bis zu 200 Partnervorschläge aus deiner Nähe sehen, die zu dir laut wissenschaftlichen Matching-Verfahren passen. Starte hier!

Du solltest dein Leben auch weiter leben. Nutze deine Zeit und die Gelegenheit, um deine Freunde zu treffen, Hobbys nachzugehen. Probier etwas Neues aus, was du schon immer machen wolltest. Du kannst ruhig an deiner Karriere arbeiten oder dich entspannen und deinen Körper und Geist mit Wellness und Massagen verwöhnen. Genieß dein Leben, anstatt dir ständig Sorgen und bittere eifersüchtige Gedanken zu machen.

Eine Fernbeziehung für längere Zeit zu haben, ist sehr schwierig und es kostet viel Kraft und Energie. Es kann die Beziehung stärken sowie auch zerbrechen. Du solltest dich entscheiden, ob du dieses Spiel spielen möchtest und die Regeln und Spielzeit nach deinen Vorstellungen anpasst. Das Leben ist zu kurz, um die Zeit zu verschwenden!

Bist du in einer unglücklichen Fernbeziehung, die keine Zukunft hat, gefangen? Wenn ja, zögere nicht und finde deinen Traumpartner hier!

Quelle: myself.de, focus.de, fitforfun.de, de.statista.com, Bildquelle: dollarphotoclub.com

Vielen Dank für dein Like
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.