Liebe ist wie eine Droge

Möchtest du jetzt gleich jemanden interessanten finden, der zu dir passen wird? Wenn ja, dann mach den kostenlosen Persönlichkeitstest bei Parship und finde dein Glück! Starte hier!

Die stärkste Droge, die für einen Menschen existiert, ist ein anderer Mensch.Leidenschaftliche Liebe ist wie eine Droge. Wir verhalten uns irrational, sind wie geblendet und würden alles für unsere Dozis machen. Wir sind im wahrsten Sinne des Wortes süchtig und falls uns unsere Liebe, von der wir abhängig sind, längere Zeit fällt, können wir Entzugserscheinungen wie Depressionen, Schlaflosigkeit oder Appetitlosigkeit haben.

Romantische Liebe

Experten haben gesagt, dass wir bei der romantischen Liebe, sehr starke Gefühle empfinden, die zu den intensivsten, die eine Person haben kann, gehören. Die Person, in die wir verliebt sind, wird zu unserem Mittelpunkt und ihn zu erobern, wird zu unserem Ziel. Diese starke leidenschaftliche Liebe aktiviert das gleiche Gehirnzentrum, das sich aktiviert, wenn eine Person drogensüchtig ist, sagt Arthur Aron, ein Psychologe an der Staatlichen Universität von New York.

Testsieger: Die 10 Besten Partnersuchen 2016‎ ansehen

Kann auch diese starke Liebe verblassen?

Können die einst so starken Gefühle einfach verblassen? Das berühmte Jagdinstinkt könnte eine Erklärung sein. Sobald man bekommt und erobert, was man sich so sehr gewünscht hat, kommen andere, neue Herausforderungen, die unseren Instinkt erneut aktivieren. Schuld daran trägt das Glückshormon Dopamin. Wir können nicht anderes, nur an unser Objekt der Begierde denken und das sexuelle Verlangen steigt unaufhaltsam.

gluckliches Paar auf dem SofaDauerhafte Beziehungsglück

Zögere nicht, mach den kostenlosen Persönlichkeitstest bei Parship und finde dein Glück! Gleich danach wirst du bis zu 200 Partnervorschläge aus deiner Nähe sehen, die zu dir laut wissenschaftlichen Matching-Verfahren passen. Starte hier!

In einer Studie hat Arthur Aron und seine Kollegen Paare untersucht, die durchschnittlich 21 Jahre verheiratet waren und noch immer intensive Verliebtheits-Gefühle zu ihrem Partner hatten. Die Experten stellten fest, dass es bei diesen Dauer-Liebhabern Gehirnregionen, die mit Bindung verbunden sind, aktiviert wurden.

Die Liebe verändert sich mit Zeit

Die Liebe verändert sich mit Zeit. Leidenschaftliche Liebe, die in der Anfangs-Verliebtheitsphase wie eine Droge wirkte und die Schmetterlinge im Bauch verursachte, transformiert sich in eine dauerhafte Bindung. Und es sind wieder die Hormone, die es ermöglichen. Genauer gesagt ist es der Serotoninspiegel, der steigt und beruhigt und macht die Paare, die länger in einer Beziehung sind, zufrieden. Dazu kommt noch das Kuschelhormon Oxytocin, der die Paare zusammenbindet.

Quelle: livescience.com, swr.de, Bildquelle: stock.adobe.com, freedigitalphotos.net

Vielen Dank für dein Like
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.